Unsere Identität

Unser Name „Kirche unter den Menschen“ (KUM) leitet sich von unserer Vision ab, da wir unseren Glauben in Gemeinschaft mit anderen leben und teilen möchten.

Wir sind als protestantische Freikirche Mitglied im Bund Evangelikaler Gemeinden (BEG) und Teil der staatlich anerkannten Glaubensgemeinschaft Freikirchen Österreich (FKÖ).

Was bedeutet eigentlich…

Wir definieren uns als protestantische Kirche, indem wir uns auf die vier Kernaussagen der Reformation beziehen:

  • Allein Christus ist unser Retter.
  • Allein aus Gnade werden wir gerettet. 
  • Allein durch Glauben nehmen wir die Rettung an. 
  • Allein die Schrift lehrt uns über die Rettung.

Wir nennen uns eine freie Kirche, da wir an folgenden drei Merkmalen festhalten:

  • Freie Entscheidung für Christus: Jedes Mitglied unserer Freikirche bekennt sich persönlich und aktiv zum christlichen Glauben.
  • Freie Organisation der Kirche: Leitung und Gestaltung unserer Kirche geschieht selbstständig und durch die Mitarbeit möglichst vieler Ehrenamtlicher.
  • Freies Verhältnis zum Staat: Als Freikirche bestimmen wir Glaubensinhalte unabhängig vom Staat und stehen für Religionsfreiheit.

Unter evangelikal verstehen wir die Betonung folgender fünf Aussagen:

  • Die Bibel ist als inspiriertes Wort Gottes für Lehre und Leben verbindlich.
  • Der Kreuzestod Jesu bildet die einzige Grundlage der Versöhnung zwischen Gott und den Menschen.
  • Die Hinwendung zu Christus ist für sündige Menschen notwendig, um ein Leben mit dem heiligen Gott zu ermöglichen.
  • Ein authentischer Glaube im Alltag zeigt sich, indem Jesus durch Wort und Tat verkündigt wird und sich das Leben an den Maßstäben der Bibel ausrichtet.
  • Die Gemeinschaft der Christen überschreitet Konfessionsgrenzen, wird aber in der verbindlichen Zugehörigkeit zu einer örtlichen Gemeinde sichtbar.

Unser Glaube

„Wir sind sündiger, als wir jemals befürchtet haben
– doch dank Jesus –
sind wir geliebter, als wir es jemals erträumen könnten.“
Timothy Keller

Wo kommen wir her?

Wir Menschen sind kein Zufallsprodukt, sondern von Gott geschaffen. Sein Ziel war es, uns mit seiner liebenden Gegenwart glücklich zu machen. In Beziehungen, die von Nächstenliebe bestimmt sind, sollten wir miteinander und mit Gott erfüllt leben.

Warum ging alles schief?

Anstatt Gott für sein großzügiges Wesen anzubeten und ihm dankbar zu sein, ignorieren wir ihn oder lehnen ihn sogar ab. Das bringt Leid und Schuld in unser Leben, weil wir unser Lebensziel verfehlen und Gott als Quelle der Freude missachten.

Wie kommt alles wieder in Ordnung?

Gott wurde Mensch. Jesus Christus kam in die Welt, um die Beziehung zwischen der Menschheit und Gott wieder herzustellen. Statt uns zu verurteilen und eine Entschädigung für unsere Schuld zu erzwingen, bezahlt er am Kreuz selbst den Preis.

Wie kann ich selbst Anteil an dieser Rettung bekommen?

Jesus ist für unsere Sünden gestorben und vom Tod auferstanden. Dadurch kann er uns ewiges Leben schenken. Er hat an unserer Stelle die Gottesferne durchlitten, damit wir unverdient in Gottes Nähe können. Dieses Geschenk bietet er jedem an, der ihm vertraut.

Den Großteil unserer Überzeugungen teilen wir mit hunderten von Millionen Christen auf der ganzen Welt. Wichtige Elemente unseres Glaubens findest du hier erklärt:

Wir glauben an den dreieinen Gott, Vater, Sohn und Heiliger Geist. Er hat die Welt erschaffen, er liebt sie und erhält sie. Darin zeigt er seine Souveränität und Gnade.

Als Mensch gewordener Sohn Gottes ist Jesus Christus stellvertretend für alle Menschen gestorben. Sein Opfertod allein ist die Grundlage für die Vergebung von Schuld, für die Befreiung von der Macht der Sünde und für den Freispruch in Gottes Gericht. Er hat den Tod besiegt und sitzt nun zur Rechten Gottes.

Als Teil der göttlichen Dreieinigkeit lebt der Heilige Geist in jedem Gläubigen. Durch ihn erkennen Menschen Gott und werden geistlich zu neuen Menschen. Er befähigt die Gläubigen, nach Gottes Willen zu leben und schenkt ihnen Gaben zum Dienen.

Der Mensch besitzt als Ebenbild Gottes eine unverwechselbare Würde. Er ist als Mann und Frau geschaffen. Durch Sünde und Schuld ist er von Gott getrennt.

Der Mensch wird allein durch den Glauben an Jesus Christus gerecht gesprochen. Niemand kann sich die ewige Gemeinschaft mit Gott verdienen. Sie wird uns allein aus Gnade ermöglicht.

Jesus Christus wird als König wiederkommen, alle Menschen vom Tod auferwecken und das Reich Gottes aufbauen. Wer die Rettung Jesu als Geschenk angenommen hat, wird die Ewigkeit in Gottes Gemeinschaft genießen. Wer die Gnade abgelehnt hat, wird für alle Zeit die Gottesferne erleiden.

Die Bibel verstehen wir als von menschlichen Autoren, unter der Leitung des Heiligen Geistes, geschrieben. Da sie von Gott eingegeben wurde, ist sie absolut zuverlässig und dient uns als verbindliche Grundlage für Glauben und Leben. Auch Struktur und Werte unserer Kirche orientieren sich am Wort Gottes.

Jesus Christus baut seine weltweite Gemeinde. Er beruft und befähigt die Gläubigen, das Evangelium zu verkündigen und liebevoll und gerecht zu handeln. In der Gemeinde können wir Gottes Gegenwart erfahren, einander ermutigen und uns für den Alltag ausrüsten lassen.

Unsere Vision

Wir wollen eine gesellschaftsrelevante Gemeinschaft Gott hingegebener Christen sein, die Menschen zu Jesus führt und Salzburg für ihn prägt.

Was verstehen wir unter…

Wir möchten in unserem Stil zeit- und kulturgemäß sein. Gleichzeitig versuchen wir die allgemeingültigen Wahrheiten des Evangeliums für unsere Zeit fruchtbar zu machen.

Wir übernehmen Verantwortung füreinander und möchten uns gegenseitig für ein Leben mit Gott begeistern, um im Glauben zu wachsen und Gott immer mehr zu lieben.

Wir sind Kirche für andere, um Jesus in Salzburg und darüber hinaus bekannt zu machen. Menschen sollen Jesu Vergebungsbereitschaft erfahren und ihm ähnlicher werden.

Unsere Stadt benötigt die verändernde Kraft des Evangeliums. Jesu Liebe wird Menschen dazu befähigen, nicht mehr für sich selbst, sondern für andere und Gott zu leben. Christliche Werte der Nächstenliebe sollen Denken und Handeln unserer Gesellschaft bestimmen.

Unsere Gesichter

Zum Kern unserer Gemeinschaft gehören 60-80 Personen. Darüber hinaus sind wir mit vielen Freunden verbunden. Einen ersten Eindruck von uns bekommst du bereits hier.

„Für unsere Gemeinde fallen mir zwei Schlagwörter ein: Einerseits Ehrlichkeit und andererseits Vielfalt.“

Manuela

„Viele aus unserer Gemeinde sind inzwischen richtig gute Freunde geworden. Wir helfen einander mit Rat und Tat, aber auch mit Gebet.“

Norbert

„Die Gemeinde ist ein wichtiger Ort, wo wir einander unterstützen, aber auch herausfordern können.“

Stefan

„In unserer Gemeinde schätze ich vor allem die Hilfsbereitschaft und das Gebet füreinander.“

Renate

“Gemeinde bedeutet für mich, von etwas Teil zu sein. An den schönen Seiten, aber auch an den ernsten Teilen des Lebens Anteil zu haben.”

Manfred

„Gemeinde ist ein Ort, wo mehrere Generationen zusammenkommen und Gott gemeinsam ehren, dienen und von ihm lernen.“

Laura

„In der Gemeinde habe ich Menschen gefunden, die mir im Glaubensleben weitergeholfen haben.“

Hans

Unsere Leitung

Das Leitungsteam ist mit weiteren Bereichsleitern für Leitung, Lehre und Leben unserer Gemeinde verantwortlich. Es koordiniert und unterstützt die Mitarbeit vieler Einzelner, ohne die Kirche nicht möglich wäre.

„Ich habe den besten Job der Welt. Den Auftrag, Menschen Hoffnung zu geben und gemeinsam mit anderen Jesus bekannt zu machen."

Jochen (Pastor)

„Die Gemeinde ist die 'Braut Christi' und auch unsere kleine Gemeinde ist als 'Rettungsstation' wichtig und deshalb arbeite ich meinen Gaben entsprechend gerne mit.“

Bernd

„Auch wenn Kirche nie perfekt ist, so bin ich doch überzeugt, dass sie die Hoffnung der Welt ist und sie es wert ist, sich dafür zu engagieren.“

Johannes

Wir möchten Dich kennenlernen

Was denkst du über Jesus? Oder das Leben? Welche Höhen und Tiefen hast du bereits erlebt?
Gerne würden wir an deinem Leben Anteil haben und mit dir ins Gespräch kommen.